Musik bietet ungeahnte Wohltaten für Ihren Körper

Es ist allgemein bekannt, dass Musik gut für die Seele ist, aber sie kann uns noch auf vielerlei Arten überraschen. Musik hören, aber besonders auch musizieren, sollen sofortige, positive Auswirkungen auf unseren Körper haben. Wenn das keine guten Gründe sind, Singen auf die Liste der guten Vorsätze 2015 zu setzen.

In der Gruppe zu singen beeinflusst Ihr Herz

Eine von Forschern der Universität Göteborg geführte Studie hat ergeben, dass Mitglieder desselben Chors eine natürliche Tendenz haben ihren Herzschlag beim Singen zu synchronisieren, was eine ruhige Atmosphäre schafft, die mit Yoga (das ebenfalls Atemkontrolle erfordert) vergleichbar ist. Des Weiteren gibt es eine neue Aktivität in den USA (aus Los Angeles), die Vocal Yoga genannt wird.

Musik verbessert Ihren Schlaf

Ein Studie der National Library of Medicine umreißt die Tatsache, dass klassische Musik gut für Ihren Schlaf ist. Wenn sie auch nicht dabei hilft einzuschlafen, hilft sie mit ihrer beruhigenden Wirkung die Schlafqualität zu verbessern, da Nervenaktivität reduziert wird und Sie daher besser schlafen.

Singen lässt Sie besser aussehen

Das ist kein Zaubertrick, es liegt alles in der Körperhaltung. Wenn Sie singen hat Ihr Körper die natürliche Tendenz sich aufzurichten, um mehr Lungenvolumen zu bieten und Sie sehen schnell viel selbstbewusster aus.

Musik reduziert Stress

Es ist keine Überraschung, aber Musik hilft Stress zu reduzieren. Sie stimuliert die Stressreduzierer Ihres Körpers und soll einen ähnlichen Effekt wie eine Massage haben.

Des Weiteren kann langsame und fließende Musik die Geschwindigkeit in der neue Nervenverbindungen entstehen, beeinflussen und bringt den Zuhörer in einen Zustand, der Meditation oder Hypnose ähnelt. Dies kann gut bei Menschen angewandt werden, die unter Verhaltensauffälligkeiten leiden.

Sich durch Singen wieder aufwärmen

Beim Singen werden Ihre Nebenhöhlen, die kleinen Atemkanäle in Ihrer Nase, gezwungen sich zu öffnen, genau wie Ihre Atemwege. Das Ergebnis ist, dass das Atmen leichter fällt und Sie sich besser fühlen!

Musik erhöht das Potenzial des Gehirns

Ein fröhlicher Takt hilft beim Vorbereiten eines wichtigen Wettkampfs indem er das Stresslevel reduziert und dabei das Allgemeinbefinden verbessert.

Außerdem kann es helfen bei Arbeiten, die besondere Konzentration erfordern, Musik zu hören, um Ihre Leistung zu steigern. Eine in Psychology Today veröffentlichte Studie hat die positiven Auswirkungen von Musik auf die Merkfähigkeit, die vor allem bei Aktivitäten, die viel Nachdenken erfordern, benötigt wird, gezeigt.


Weiter lesen

Auf dem Weg unserer Stimme im Körper

Es ist uns nicht bewusst wenn wir singen, — es scheint angeboren — aber um bis zu unseren Ohren zu kommen, und im...

Zehn überraschende Tatsachen zu Ihren Lieblingskünstlern

Wussten Sie schon, dass Debbie Harry, die Sängerin von Blondie, beinahe Opfer eines Serienmörders geworden wäre?...

Der musikalische Adventskalender

Weihnachten steht schon vor der Tür! Da wir Schulter an Schulter mit dem Christkind arbeiten, haben wir einen netten...


Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.
4 Kommentare
  • Vor 5 Jahren
      Das passt wunderbar zu einem Lied von einem der ganz Großen, der Ende letzten Jahres von uns gegangen ist - Udo Jürgens -: Musik war meine erste Liebe ...........Musik wird meine letzte sein!!!!
    • Vor 5 Jahren
        Stimmt!
      • Vor 5 Jahren
          Ich kann das auf jeden Fall so unterzeichnen. Schöne Auflistung :)
        • Vor 5 Jahren
            Sehr nett solche Grüße fürs neue Jahr zu bekommen. Vielen Dank. Ich persönlich stimme jeder einzelnen Facette, die hier genannt ist, was Musik bewirkt, besonders auch der Gesang, voll zu. Ich bin 72 Jahre alt, stehe noch auf der Bühne (www.happymusic-live.de)und meine Stimme ist eher besser als vor über 40 Jahren als ich anfing zu singen. Ich fühle mich wohl dabei, habe eine gute Konzentration und lerne schnell was Melodie anbelangt. Musik macht glücklich.