Erweiterte Suche Einkaufswagen ansehen
Ihr Einkaufswagen ist leer.

Aufwärmen: Ein Muss für alle Musiker und Sänger

Ein Profi-Sportler würde niemals das Spielfeld betreten ohne sich zuvor aufzuwärmen. Das Aufwärmen hilft dabei die Muskeln besser bewegen zu können und beugt Verletzungen und Schmerzen vor. Für Musiker und Sänger liegt die Sache ganz ähnlich. Auch wenn die körperliche Anstrengung weniger belastend ist, bleibt die Idee die selbe: überbeanspruchte Muskeln, eine schlechte Haltung und Mikro-Traumata können u. U. zu schwerwiegenden Problemen wie Sehnenentzündungen und im Fall von Sängern auch Stimmlosigkeit führen.

Die Hände aufwärmen

Allgemein, ganz unabhängig vom Instrument, werden die Hände zuerst beansprucht. Beginnen Sie mit einer Serie von Aufwärmübungen für die Handgelenke, drehen Sie sie öfter im Kreis. Machen Sie nun kreisförmige Bewegungen mit jedem einzelnen Finger. Wechseln Sie mit Massagen zur besseren Durchblutung ab.

Stretching

Stretching bietet eine gezielte Wirkung auf die Bänder und über die Zeit werden so eine bessere Haltung und eine größere Reichweite ermöglicht, die helfen Reibung und Trauma vorzubeugen. Strecken Sie Ihre Finger so weit wie möglich zur Seite und ziehen Sie Ihre Fingerspitzen möglichst weit nach hinten ohne dabei zu überdehnen.

Chromatische Tonleitern

Auf den ersten Blick scheinen chromatische Tonleitern vielleicht nicht sehr musikalisch und eher kontraproduktiv. Diese Art des Aufwärmens ist aber ein überaus wichtiger Schritt für jeden Musiker. Bei Gitarre und Bass zum Beispiel ist Chromatik auf jeder Saite möglich; setzen Sie Ihren Zeigefinger auf den ersten Bund, den Mittelfinger auf den zweiten, den Ringfinger auf den dritten und den kleinen Finger auf den vierten. Wenn Sie diese Bewegung beherrschen versuchen Sie es schneller und wechseln Sie zwischen hohen und tiefen Tönen ab.

Chromatik hat einen doppelten Vorteil:

  • Sie kann Ihre Finger „entwirren“ und deren Beweglichkeit trainieren und aufwärmen.
  • Es sind beide Hände beteiligt und Koordination, sowie Synchronizität werden verbessert.

Separate Finger

Aufwärmübungen sind nicht nur für Muskeln gedacht, sondern sind ebenfalls nützlich für Synchronizität und Trennung zwischen Händen und Fingern. Hier ein Beispiel für Klavier: legen Sie Ihre beiden Hände auf die Tastatur und drücken Sie gleichzeitig mit dem kleinen Finger der linken Hand und mit dem Daumen der rechten Hand und mit dem linken Ringfinger und dem Zeigefinger der rechten Hand die Tasten. Danach wiederholen Sie die Übung mit den Mittelfingern beider Hände, dem Zeigefinger der linken Hand und dem Ringfinder der rechten Hand und schließlich mit dem Daumen der linken und dem Zeigefinger der rechten Hand.

Ein komplettes Aufwärmen

Schlagzeuger benutzen ihren gesamten Körper und müssen daher ihre Hände genauso wie ihre Beine trainieren. Es kann mit einem Snare-Trommelwirbel begonnen werden, zunächst gemäßigt aber lange, dann können die Füße langsam hinzukommen und dies drei oder vier Minuten lang ohne Unterbrechung.

Die Stimme, ein Muskel, der trainiert werden muss

Sänger müssen konstant aufgewärmt sein. Einige Übungen sind verfügbar für ein effizientes Komplett-Aufwärmen:
  • Entspannen Sie den Kiefer indem Sie wiederholt den Mund öffnen und zum Beispiel „Ja“ sagen, zunächst mit der Bruststimme, dann mit der Kopfstimme während Sie mit den Handflächen die Wangen in kreisförmigen Bewegungen massieren.
  • Machen Sie Bauchatemübungen
  • Singen Sie eine Auswahl an Stimmbereichen
  • Machen Sie Triller mit der Zunge und Lippen

Weiter lesen

Easy songs to edit lyrics

Suchen Sie nach dem perfekten Geschenk? Mit unserem Neuzugang, dem Karaoke Versions individuell gestaltbarem Karaoke,...

Ein persönlich gestalteter Song:
das perfekte Geschenk für Ihre Lieben!

Seit der Zeit, in der Sie Ihrer Mama einen selbst getöpferten Aschenbecher geschenkt haben, über den Geburtstag, an...

Ein gutes neues Jahr 2021 🎉

Um 2020 endlich hinter uns zu lassen, scheint es uns sehr wichtig mit einer kleinen musikalischen Retrospektive das...


Seien Sie der Erste, der dies kommentiert
Loggen Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.